Ackerbau

Auf Gut Sudheim werden Raps, Ackerbohnen, Weizen, Roggen, Gerste und Zuckerrüben angebaut.

 

Höchste Beachtung wird dem Erhalt der Bodenfruchtbarkeit durch vorausschauende Frucht-folge zum Erhalt des Bodenfrucht-barkeit und der Nährstoffbilanz geschenkt. In regelmäßigen Abständen werden Bodenproben entnommen und untersucht. Mit Hilfe dieser Ergebnisse wird der Anbau optimiert und für eine nachhaltige Bewirtschaftung gesorgt.

 

Moderne Technik unterstütz die Arbeit auf dem Hof. Mit Hilfe neuster Landtechnik wird der Boden schonend bearbeitet und Anbau, Pflege und Ernte der Früchte optimiert.

 

Auch wenn die Anbaumethoden den modernsten Anforderungen entsprechen, wird auf bewährtes Wissen zurückgegriffen. Wissen, welches über Jahrzehnte auf den schwierig Böden erworben wurde, wird beim Anbau berücksichtigt und sichert so einen nachhaltigen Anbau mit sicheren Erträgen.

 

Der Ackerbau wird auf Gut Sudheim durch Ulrich Borgmann und sein Team durchgeführt. Für die Pflanzendüngung und Schädlingsbekämpfung besteht eine enge Kooperation mit dem Betrieb der Familie Roeren-Wiemers aus Lichtenau, der diese Arbeiten übernommen hat. Die enge Zusammenarbeit besteht mit dem Betrieb Roeren-Wiemers auch bei der Nutzung von Maschinen. Seit Sommer 2011 werden Maschinen teilweise gemeinsam angeschafft und genutzt. 

 

In der Erntezeit werden zahlreiche Arbeiten durch örtliche Lohnunternehmen übernommen, die mit ihren Großmaschinen einen schnellen und reibungslosen Ablauf garantieren.